Blog

20.03.2017 Ich bin achtsam.

Ich bin überwältigt von der Anteilnahme und den vielen e-Mails die ich wegen meiner gebrochenen Hände bekommen habe. Ich kann es noch gar nicht begreifen.
Ich bin zum Nichtstun verurteilt. Sogar die Texte die ich schreiben möchte, muss Hubert schreiben.

Ich merke wie meine Schritte langsamer werden. Bewusster. Meine Handbewegungen sind sehr konzentriert. Ich bin Achtsam. Mit allen Sinnen bei mir. Aber, nicht wissend, wie es weitergehen wird. Aber, hoffend. Meine Hände schmerzen.
Der 16.märz war dann ein Glückstag. ich bekam unverhofft den Gipsverband an beiden Händen runter. Damit hab ich nicht gerechnet, das nach gut 14 Tagen an der operierten Hand der Gips entfernt wird. Ich kann es nicht fassen als die junge Ärztin fröhlich sagte: „der Bruch ist sehr schön verheilt. Ich bin sehr zufrieden mit ihnen“. Am liebsten hätte ich die Ärztin umarmt.
Als der Gips runter kam war ich haltlos. Spürte meine Hände nicht. Wie bei einem Hampelmann baumelten sie hin und her. Mein Herz schlug mir bis zum Hals. Ich war aufgeregt. Die Knie wackelten. Wird das wieder? Waren meine Gedanken.
Nach einiger Zeit wurde mir bewusst, dass dieses Gefühl normal ist, ohne Gips an den Händen zu sein.
Ich bin froh, dass der Gipsverband weg ist und die Therapie im Krankenhaus bald beginnen kann. Das alles so schnell ging.
Waren es die vielen Gedanken, die Gebete, die tröstenden Worte, die Briefe, die Blume, die Hörbücher, die CD, die Schokolade als Trostpflaster, die warmen handgestrickten Socken? Die vielen e-Mails die ich auf Grund meines Rundschreibens bekommen habe. Die vielen ungesagten Worte die versendet wurden? Ich hatte und habe den Eindruck, die ganze Welt denkt an mich.
Für die guten Wünsche, die vielen gute Gedanken, die Anrufe, möchte ich mich herzlichst bedanken.
Wenn alles klappt, so meint meine behandelnde Ärztin von der Unfallabteilung im KH Wels (danke für die Behandlung, die gelungene Operation und für ihr mitfühlendes Wesen, liebe Frau Doktor) werde ich bis Ende Mai wieder fit sein. Es wird alles klappen, davon bin ich überzeugt.
…und ein neuer Weg wird beginnen.
Ich halte euch auf dem Laufenden.
Liebe Grüße,
eure
Andrea Henriette